Explosion in Beirut

Menschen brauchen dringend unsere Hilfe

Zwei Explosionen am 4. August im Hafen von Beirut haben große Teile der libanesischen Hauptstadt zerstört. Über 100 Tote und mehrere tausende Verletzte sind zu beklagen. Die Lage ist dramatisch, Hilfe wird dringend benötigt.

Rund 300.000 Menschen haben ihr Zuhause verloren und sind obdachlos, viele Verletzte können kaum behandelt werden. Trinkwasser und Medikamente werden dringend benötigt.

Die vier Organisationen des Aktionsbündnisses Katastrophenhilfe leisten mit ihren Partnern akute Nothilfe. So werden in Gesundheitszentren Verletzte behandelt, Trinkwasser verteilt und Kinder erhalten psychosoziale Betreuung, um das Erlebte zu verarbeiten.

Die Katastrophe trifft das Land in einer ohnehin sehr schwierigen Situation. Die Wirtschaft liegt am Boden, das Gesundheitssystem ist chronisch überlastet und durch die Corona-Pandemie hat sich die Krise nochmals dramatisch verschärft.

Erfahren Sie hier, wie die Organisationen des Aktionsbündnisses die Menschen unterstützen:

Das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe und seine Mitgliedsorganisationen bitten Sie dringend um Unterstützung.